Woran erkennt man Content mit Qualität?

Originalität

Das erste Kriterium gilt für jeden, der Informationen verbreitet: vom Unternehmen, dass seine Einblicke in einem Marktsegment mitteilt, bis hin zur einer Zeitung, die Artikel über die Aktualität liefert. Content für oder von Wiederkäuern schneidet schlecht in Bezug auf Originalität ab und verliert an Qualität. Suchen Sie Themen oder Blickwinkel, mit welchen Sie sich unterscheiden.

Auch Content-Pflege muss sich damit nicht beiseiteschieben lassen. Ein Thema, das eher Interesse weckt, lässt sich perfekt aus eigener Perspektive erneut vorbringen: mit einer kritischen Note, einer speziellen Erfahrung oder anderen, ergänzenden Informationen.

2. Content mit Qualität kennt sein Publikum

Und doch reicht super originell nicht immer aus. Der Content muss auch an die Bedürfnisse Ihres Publikums anknüpfen. Die Suche nach Originalität innerhalb einer Bandbreite an Themen, die relevant sind für die Zielgruppe. Und, gehen Sie nicht vorschnell davon aus, dass vor allem Ihr Produkt für diese relevant ist.

Meistens versteckt sich die Relevanz in der Erläuterung des Problems, das Ihre Produkte oder Dienstleistungen lösen kann. Dies scheint offenkundig, aber dieser Schritt ist elementar: wer sich falsch entscheidet, zieht ebenfalls die falsche Zielgruppe zu den von ihm verwalteten Medien. 

3. Starker Content erzählt eine Story

Leser und Zuschauer lieben Geschichten. Storytelling ist ein großartiges Add-On für Content. An sich kann dieses auch qualitätsvoll sein ohne eine Geschichte, aber sowohl kleine, als auch große Erzählelemente führen meistens zu Erfolg. Kleine Elemente sind oftmals kurze Beispiele oder Anekdoten, um die Theorie zu deuten, große Elemente finden ihren Weg meistens in Interviews.

4. Formal in Ordnung

Qualität hängt nicht ausschließlich mit dem Inhalt zusammen. Auch formal muss alles in Ordnung sein und dies hat meistens mehrere Dimensionen: Rechtschreibung und Grammatik, um die offensichtlichsten zu nennen, aber auch die Möglichkeit, um den Content ohne Probleme auf dem richtigen Gerät zu lesen. Schreiben Sie anders für das Internet als für Papier, aber sorgen Sie ebenfalls dafür, dass Ihr Content mobil genauso gut herangezogen werden kann wie auf dem Bildschirm.

Trauen Sie sich auch, Ihrem Gefühl zu folgen

Mit den obenstehenden Tipps können Sie bereits etwas beruhigter mit der Verbreitung Ihres Contents beginnen, aber dennoch bleibt die Reaktion Ihres Publikums auch immer ein bisschen unvorhersehbar. Auch Content, der sich nicht ordentlich an den oben gesetzten Rahmen hält, kann ankommen. Und, ebenso kann Content, der sich eng an die Regeln hält, floppen.

Daher geben die meisten Spezialisten auch den Rat das “Bauchgefühl” nicht zu negieren. Manchmal spürt man ganz einfach, dass ein Artikel oder ein Video fertig ist, um zu großem Erfolg zu führen, ohne, dass man die Gründe dafür schlüssig erklären könnte. Auch dann muss man sich zu trauen, zu veröffentlichen.